Geselliger Abend - Paul Scherrer-Institut PSI

31. Oktober 2019

Rund 40 Mitglieder besammelten sich am Halloween-Abend vor dem Besucherzentrum des Paul-Scherrer-Institut PSI in Villingen. Wir wurden empfangen von einem passionierten Forscher und Physiker, der uns mit seinem Überblicksreferat über das PSI die Komplexität und den Stellenwert eines solch beeindruckenden Forschungsinstituts schlagartig bewusst machte. Mit einem 3D-Film wurde uns die Materie in einfachen Worten erklärt, was einige Mitglieder doch erleichtert aufatmen liess.

Während insgesamt drei Stunden erhielten wir Einblick in die Energieforschung und das grosse Potential aus Biomassen-Quellen wie Holz, Stroh, Grüngut, Rüstgut, Klärschlamm und Gülle, das nach wie vor nur zu einem kleinen Prozentsatz genutzt wird. Beim Rundgang konnten wir die riesigen Forschungsanlagen einsehen und dank der Besichtigung einer echten Biogasanlagen die Theorie mit der Praxis verknüpfen.

Nach diesen lehrreichen 180 Minuten durften wir im Restaurant Ochsen in Lupfig ein hervorragendes Herbstmenü geniessen und den Abend im geselligen Rahmen abschliessen. Vielen Dank an unseren Eventmanager, Rolf Glarner, für die Organisation!



 

31. Generalversammlung im Gasthof zum Schützen Aarau

25. April 2019

ASDA Sektion Aargau -Mit viel Power unterwegs!
Herzlichen Dank den Vorstands-Kollegen für die tolle Arbeit und allen Mitgliedern der ASDA-Sektion Aargau für ihre Treue! Ein spezieller Dank geht an die Gastreferentin, Frau Bettina Zimmermann, für ihr spannendes Referat zum Thema "Krisenmanagement – ein Mehrwert für Versicherungen?". Ein grosses Merci auch an Reto Bächinger, ASDA Zentralvorstand, für den Artikel in der Juni-Ausgabe der Schweizer Versicherung.

Zum Protokoll



 

Geselliger Abend (30-Jahres-Jubiläum)

8. November 2018

Um 17:30 Uhr trafen die rund 30 Mitglieder der ASDA-Sektion Aargau in Wettingen zur Jubiläums-Feier ein.

Der erste Programm-Punkt bestand aus zwei Aktivitäten, die gruppenweise durchgeführt werden konnten. Einerseits konnte die über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Bäckerei "Spitzbueb" und andererseits das Stadion des FC Wettingen mit anschliessendem Apéro im Event-Lokal des FC besucht werden.

Unter fachkundiger Anleitung des Chef-Bäckers Pierluigi Ghitti und seines sympathischen Teams übten sich die Mitglieder in der Backstube darin, Zöpfe zu flechten. Während einige mit viel Geschick gleich mehrere Zöpfe flochten, hatten andere ihre liebe Mühe damit. Spass haben und viel zusammen Lachen stand aber ganz klar im Vordergrund! Beeindruckt hat uns, dass der Teig im "Spitzbueb" ungefähr während 24 Stunden ruht und ohne Backhilfsmittel hergestellt wird. Wir konnten verschiedene Brote degustieren und schwärmten am Ende alle von den verschiedenen feinen Brotdüften.

Die Führung durch die Katakomben des FC Wettingen war äusserst spannend und verschaffte insbesondere den weiblichen Teilnehmerinnen Einblicke in eine für sie weniger bekannte Umgebung.

Als schliesslich die Back-Gruppe beim FC Wettingen eintraf, war das Apéro in vollem Gange. Kein Wunder, durften wir doch den besten Wettinger-Wein geniessen und dazu weitere feine Knabbereien aus dem "Spitzbueb" kosten. Zahlreiche Fotos an den Wänden erinnerten an die glorreichen Tage des FC Wettingen, welcher auf dem Höhepunkt des Aargauer Fussballs im Europacup gegen den "FC Maradona"-Napoli spielen durfte und von einem Millionen-Fernsehpublikum verfolgt wurde. Der FC Wettingen musste übrigens später aus finanziellen Gründen in die 5. Liga absteigen. Heute sind die Spieler des FC Wettingen stolz, wieder in der vierthöchsten Liga der Schweiz ihr Können unter Beweis zu stellen. Der kurze Einblick in das Training der ersten Mannschaft überzeugte uns, dass ihnen sicher noch viel Erfolg beschert sein wird.

Der Hauptanlass fand im wunderschönen Restaurant "Rössli" in Würenlos statt. Im charmanten, festlich dekorierten Säli genossen wir ein ausgezeichnetes Mehr-Gang-Menu, welches mit einem "Chateaubriand" als Hauptgang, unsere Gaumen verwöhnte. Natürlich wurde nochmals feierlich mit einem feinen Glas Rotwein auf das Wohl der ASDA-Sektion Aargau angestossen.

Nach dem Dessert, trat als Überraschungs-Gast Silvère Dagelet, eines unserer Gründungs-Mitglieder, als Zauberer auf. Silvère hatte uns schon früher, anlässlich unserer geselligen Abende, mit Zaubertricks unterhalten. Am Jubiläums-Abend hat er sich aber selber übertroffen und uns mit seinen Einlagen begeistert. Tosender Applaus der Mitglieder war ihm denn auch sicher.

Zum Schluss durfte eine Geburtstagstorte zum 30jährigen Jubiläum natürlich nicht fehlen. Die herrliche Schwarzwälder Torte rundete den kulinarischen Rahmen unserer Feier hervorragend ab.

Nach einem vergnügten Abend mit vielen interessanten Gesprächen machten wir uns schliesslich auf den Heimweg. (Jeder mit mindestens einem selbstgemachten Zopf im Gepäck, die Bäcker Ghitti während der Feierlichkeiten für uns backte und nach Würenlos ins Restaurant brachte.)

Der Vorstand bedankt sich bei allen Teilnehmern nochmals herzlich für den schönen Abend und unseren rund 200 Mitgliedern für ihre langjährige Treue. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen an einem der nächsten Sektions-Anlässe im Aargau.



 

30. Generalversammlung im Gasthof zum Schützen Aarau

26. April 2018

Auch die Generalversammlung im Jubiläumsjahr unserer Sektion war wieder sehr gut besucht. Der Empfang der rund 40 Mitglieder fand auf der sonnigen Terrasse des Gasthofs zum Schützen in Aarau statt.

Nach angeregten Gesprächen beim Apéro, blickten wir auf die verschiedenen Ereignisse im letzten ASDA-Jahr zurück. Insbesondere der Gesellige Abend unserer Sektion im November in Lenzburg, anlässlich welchem wir zusammen thailändisch kochten und den Abend genossen, war uns in bester Erinnerung geblieben.

Im Anschluss an die Generalversammlung folgten wir gespannt den Ausführungen von Rechtsanwalt Benjamin Domenig zum Thema "Panik vor der Datenschutz-Grundverordnung der EU?" Relevanz und Herausforderungen für die KMU der Schweiz".

Das traditionelle "Geschnetzelte mit Rösti", dazu einen feinen Tropfen, rundete die gelungene Versammlung kulinarisch ab.

Zum Protokoll



 

Geselliger Abend - Kochburg Lenzburg

16. November 2017

Am 16. November 2017 trafen sich die "Köche" gegen 19:00 Uhr in der Kochburg in Lenzburg, wo wir von den beiden Gastgebern mit einem liebevoll zubereiteten Apéro begrüsst wurden.

Porn hat eine Ausbildung als thailändische Kochlehrerin in Asien abgeschlossen. Sie zeigte uns sieben verschiedene Arbeitsplätze, wo wir jeweils zu zweit eine Speise nach einem Rezept zubereiten durften. Danach rotierte sie an allen Arbeitsplätzen und stand uns mit Rat und Tat zur Seite. Jürg, ihr Mann, ist für die kaufmännischen Belange der Unternehmung zuständig.

Um 20:00 Uhr trafen unsere Kollegen ein, welche vorher die Lenzburger-Stadtführung besucht hatten. Sie waren froh, nach der Kälte an einem warmen Ort ebenfalls ein Apéro zu erhalten.

Nachdem das Rüsten und Braten erledigt war, begaben wir uns an die sechs festlich gedeckten Tische. Ein Tisch nach dem anderen ging an das Buffet und probierte die Vor- und Hauptspeisen aus, dazu gab es einen Primitivo zu trinken.

Ein Kaffee/Espresso sowie ein feiner selbstgemachter Fruchtsalat rundete den Anlass ab. Es war ein schöner Anlass mit charmanten Gastgebern, so wie ich es mir von den Ferien in Thailand gewohnt bin. Die Köche durften das ganze Rezeptbüchlein zum Nachkochen nach Hause mitnehmen.

Sicher wird der eine oder andere wieder einmal in der Kochburg vorbeischauen.