Die Farmer Games

3.10.2018

Die Bauernolympiade wurde dieses Jahr in Oetwil am See durch den «Nef naturBuur» unter dem Motto „Die Farmer Games“ ausgerichtet. Unter tosendem Applaus von unzähligen zwei und vierbeinigen Fans konnten unsere ASDA-Olympionikinnen und Olympioniken die Gold-, Silber und Bronze-Medaillen nach Zürich holen.

Unsere ASDA-Zürich-Mitgliedssportler konnten sich bei einem schönen Apéro im Freien stärken und dann ging es zur ersten Disziplin, dem «Skifahren» auf das Feld. In dieser Team-Disziplin mussten die Sportler gemeinsam auf zwei überlangen Skis ein Hindernis umfahren. Danach konnten sie beim «Stiefelwerfen» ihre Wurfkraft und beim «Hufeisenwerfen» ihr Geschick unter Beweis stellen. Die Schlussdisziplin auf der «Wage», auf welcher die Teams drei Sekunden balanciert ausharren mussten, stelle sie vor grosse Herausforderungen, wurde jedoch ebenfalls bravourös gemeistert. Das jahrelange Training sowie die mentale Überlegenheit, die sich durch die Tatsache manifestierte, dass sie Mitglieder der ASDA-Sektion Zürich sind, wurde im Zuge der Siegesehrung würdig belohnt.

Das anschliessende Festessen liess alle Strapazen vergessen. Die Bauernolympiade konnte nun bis spät in die Nacht mit privaten sowie fachlichen Diskussionen ausklingen.

Nochmals eine herzliche Gratulation an alle Medaillengewinner!

Euer ASDA-Sektion-Zürich Vorstand.
Sascha, Fabienne, Ines, Marina, Doreen und Christian


Weinsegeln

10.07.2018

Im Logbuch der beiden Segelboot-Kapitäne steht geschrieben: "Todesmutig kämpften die ASDA-Crew gegen die zehn Meter hohen Wellen auf dem Zürichsee. Mit Heldenmut haben sie ihren erbeuteten Schatz (ein wunderschönes Apéro) gegen das tosende Nass verteidigt."

Jahre später werden die ASDA-Historiker folgendes berichten: "Als die beiden Segelboote am Steg geduldig auf ihre Fahrgäste warteten, lichteten sich die Wolken über dem Zürichsee und die Sonne zeigte sich von ihrer strahlendsten Seite. Die ASDA-Matrosen verteilten sich auf die beiden Boote und begaben sich in die Mitte des Sees. Hier genossen sie neben dem einen oder anderen Gläschen Sekt ein üppiges Apéro. Danach wurden die Segel gesetzt und die ASDA eroberte bei idealen Windverhältnissen den ruhigen Zürichsee. Ein besonderer Dank geht an die beiden Kapitäne, die beide das erste Mal am Steuer eines Segelbootes Platz nahmen, sowie an alle ASDA-Matrosen, die tatkräftig am Tauwerk wirkten oder sich heldenhaft gegen die Schräglage des Bootes stemmten. Es war für alle 'Weinsegler' ein gigantisches Erlebnis."

Eines der vielen Feedbacks: "Es hat riesen Spass gemacht – vielen herzlichen Dank für diesen gelungenen Anlass. Herzliche Grüsse, Monika Wild, Dipl. Pensionskassenleiterin"


Power Break

17.04.2018

Für mehr Gelassenheit im Alltag, mehr Kraft für die eigenen Ziele und Zufriedenheit im Beruf

Meist sind wir mit viel Power, aber wenig Breaks unterwegs und das macht sich als Stress im Alltag bemerkbar. Wir haben deshalb für die ASDA Sektion Zürich einen Workshop organisiert, der Power und Break in Einklang bringt, um damit wirksam Stress zu reduzieren, körperlich und geistig leistungsfähiger zu sein und mehr Lebensqualität zu gewinnen.

Wir erfuhren im Workshop in den Räumen der Partner RE, was Powerbreaks sind, wie wir sie in unserem (Büro-)Alltag gezielt einbauen und uns damit wirksam selbst entschleunigen. Die Trainerin Hanna Doreen Muschter (www.buSINNess.ch) brachte den 21 Teilnehmern auf unterhaltsame Art und Weise kurze Entspannungspausen im Alltag und wirksame Achtsamkeitsübungen näher, die einen klaren Kopf schaffen, die Konzentrationsfähigkeit verbessern und das Wohlbefinden steigern.

Der spannende und unterhaltsame Abend endete mit gemütlichem Netzwerken beim Apèro, der von der Partner Re offeriert wurde.


Im Hotel Sedartis am Zürichsee liessen wir an der 67. Generalversammlung das vergangene Jahr Revue passieren:

07.03.2018

Wir blickten zurück auf unsere letzte Generalversammlung, welche mit einem exzellenten Abendessen im historischen Zürcher Zunfthaus Zimmerleuten das ASDA-Jahr 2017 einläutete.

Unser "Business meets Art"-Seminar im Mai vermittelte unseren Mitgliedern die Bedeutung und Wirkung von Farben im täglichen Geschäftsleben. Im Sommer durften wir die abendliche Privatführung durch den Kinderzoo Rapperswil mit anschliessendem Buffet im wunderschönen Ambiente der Himmapan Lodge geniessen. Der krönende Abschluss unserer Veranstaltungen 2017 stellte die Degustation des angesagten Turicum-Gins dar, bei welcher wir die Qualität unserer Geschmacksknospen unter Beweis stellen konnten.

Auch dieses Jahr plant die Sektion Zürich Events, an denen das Netzwerken sowie Spass und Genuss nicht zu kurz kommen werden.
Unter unserem Motto: "ASDA-la-vista" planen wir: Powerbreak, Weinsegeln, Bogenschiessen und einen geselligen Abend (lasst euch überraschen!).

Der Vorstand freut sich bereits jetzt, euch bei unseren diesjährigen Events begrüssen zu dürfen.
Sacha, Christian, Doreen, Fabienne, Marina und Ines


Rauschendes Fest im Fondue-Chalet

25.01.2018

Die ASDA "Sektion Zürich" gratulierte allen frischgebackenen Fachausweis Absolventen/innen und HFV Absolventen/innen zu ihrem erfolgreichen Abschluss im 2017 und lud sie am 25. Januar 2018 zum Fondueplausch ein. Gefeiert wurde im schönen Ambiente des "Frau Gerolds Gartens" in Zürich bei einem wunderbaren Fondue. 

Die Absolventen konnten an diesem Abend die Vorzüge des ASDA-Netzwerkes kennenlernen sowie das gesellige Beisammensein unter Gleichgesinnten geniessen. Der Vorstand freut sich schon jetzt auf ein Wiedersehen an unserer Generalversammlung am 7. März 2018, resp. an unseren zahlreichen Events. 

Wir danken euch für den unterhaltsamen Abend und den regen Austausch im Fondue-Chalet!

Das Vorstandsteam

Fabienne, Marina, Ines, Doreen, Christian und Sacha


Turicum - Gintasting vom Feinsten, Zürich

20.10.2017

Gin begeistert zunehmend nicht nur Gentlemen, sondern auch Gentlefrauen mit Sinn für das Besondere. Die kleine, aber feine Turicum Destillerie in Zürich ist ein Geheimtipp und sammelt fleissig Awards für ihre Kreationen. Sie wurde aus Leidenschaft für Gin und die Stadt Zürich gegründet und steht für Freude am Genuss.

Im Fokus bei all ihren Erzeugnissen bleibt die klare Transparenz über Herkunft, die hohe Qualität und Verarbeitung der verwendeten Rohstoffe sowie das innovative Design der Endprodukte. Die trendigen Gründer und Bewirtschafter der Destillerie legen grossen Wert auf exquisiten Geschmack, wahren die Neugierde auf Einzigartiges und die Erlebbarkeit ihres Unternehmens. Zwischen ihren Produkten und den Kunden steht kein Konzern, sondern vor allem die Freude am Genuss.

Es war faszinierend diese besondere Destillerie näher kennenzulernen, Gin zu probieren und mehr über das "Small-Batch-Verfahren", den "London Dry-Stil", „auserlesene Botanicals“ und andere Geheimnisse der Ginherstellung zu erfahren.

 

 


Geselliger Abend - Zooführung und Himmapan Lodge, Rapperswil

29.06.2017

Geselliger Abend, einmal im Sommer und ganz anders…

Am 29.6.17 reisten wir mit unseren Mitgliedern nach Himmapan, dem „…einzigen Ort, wo die Herzen den Himmel berühren und Menschen, Tiere und Engel an demselben Tisch zusammen finden und vom Baum des Lebens kosten…“ (Franco Knie). Der Kinderzoo Rapperswil empfing uns herzlich und wir erfuhren an einer privaten, spannenden und kurzweiligen Führung durch das Gelände interessante Details über die Tiere, Strukturen, eine Elefantengeburt und die Familie Knie. Bei der Fütterung der Giraffen gab es viel zu Lachen und wir kamen hautnah in Berührung mit diesen imposanten Tieren.

Beim anschliessenden Apero riche in der Himmapan Lodge wurden wir mit köstlichen Gaumenfreuden verwöhnt und netzwerkten bei so manchem Gläschen in gemütlicher Atmosphäre.


Business meets Arts

17.05.2017

Workshop am 17.5.17 bei der Partner Re mit Chantal Hediger, Künstlerin & Hanna Doreen Muschter, Coach und Beraterin.

Farben beleben nicht nur unseren Alltag und beeinflussen unsere Sinne, sondern sie helfen vor allem dort, wo der Kopf nicht hinkommt. Während einer Interaktion senden wir permanent unbewusste Signale, auf die unser Gegenüber reagiert. Dieser Bereich bestimmt 60% unserer gesamten Kommunikation. Egal, wie viele Kurse wir schon belegt haben, egal wie viele ausgefeilte Methoden antrainiert worden sind, unser Gegenüber nimmt nur wahr, ob wir authentisch sind. Auf dieser Ebene entstehen Beziehungen und werden Entscheidungen getroffen, die dann auf der Sachebene eine rationale Begründung erfahren. Jenseits der Technik liegt dort der entscheidende Erfolgsfaktor, denn nur wer echt ist, überzeugt. Mittels Farben gab der Workshop den Teilnehmern Aufschluss über ihr unbewusstes individuelles Kommunikationsverhalten.

Wir hatten Spass, haben Neues gelernt und unsere Sinne geschärft. Der anschliessende Apero rundete das Ganze ab.